We are on the way to Freedom!

(weiter unten in deutsch…)

On the 17th of May we crossed the first border. 400 refugees, migrants, non-citizens, sans papiers and non-affected people in solidarity crossed the Europe Bridge from Kehl to Strasbourg.
One day after the European elections we took back our human right. We marched publicly across the border between France and Germany to Saarbrücken. We used the two days in our protest camp in Saarbrücken to make our demands public with a demonstration and a theatre. In the Lager in Lebach close by, where hundreds of people are living under inhumane conditions, we loudly expressed our solidarity. We had a spontaneous demonstration at the Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, which is located in the Lager. Those responsible for the terrible situation of refugees in Europe shall feel our rage!

Mobilize in the Lagers!
Transport refugees to the protest march and back!
Organize solidarity actions!

Our demands are:

  • Freedom of movement and free choice of residence for all
  • Stop of the Dublin-trap and forced accomodation in Lagers in Europe
  • Permanent, unconditional residence permit
  • Stop imprisonment and deportation of migrants
  • Equal political, social and cultural rights for all: right of education and work
  • Same working conditions for all
  • Stop European imperialist policy: no more free trade treaties and NATO wars
  • Abolish FRONTEX, EUROSUR and other anti-migration policies and measures

The next stops of the March for Freedom are:
2.6. Weiler la Tour
3.6. – 4.6. Luxemburg City
5.6. Steinfort (Border Crossing to Belgium)
6.6. Heinsch
7.6. Leglise
8.6. Libramont
9.6. Libin
10.6. Wellin
11.6. -12.6. Beauraing
13.6. Hastiere
14.6. Mettet
15.6. Charleroi
17.6. Pont a Celles
18.6. Nivelles
19.6. Sint Genisius Rode
20.6. Brussels and following action week
For questions concerning transport please register at: transport.marchforfreedom@riseup.net
For more information call: 0049 152 132 723 66
For Media requests call: 0049 152 132 773 31
For legal questions: 0049 152 506 768 04

Wir sind unterwegs in die Freiheit!

Am 17. Mai haben wir die erste Grenze überschritten. 400 Geflüchtete, Migrant*innen, Non-Citizens,sans papier und solidarische Nichtbetroffene liefen über die Europa-Brücke von Kehl nach Strasbourg.
Einen Tag nach der Europa-Wahl haben wir uns das Menschenrecht, dass uns verwehrt wird, wieder genommen. Wir sind öffentlich über die Grenze zwischen Frankreich und Deutschland nach Saarbrücken gegangen. Die zwei Tage in unserem Protestcamp in Saarbrücken, haben wir genutzt, um unser Forderungen mit einer Demonstration und einem Theater in die Öffentlichkeit zu tragen. Im nahe gelegenen Lager in Lebach, in dem hunderte Personen unter menschenunwürdigen Bedingungen leben, haben wir unsere Solidarität lautstark zum Ausdruck gebracht. Spontan demonstrierten wir zum Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, welches sich auf dem Lagergelände befindet. Alle, die an der katastrophale Situation von Geflüchteten in Europa verantwortlich sind, sollen unserer Wut spüren.

Mobilisiert in den Lager!
Transportiert Geflüchtete vom und zum Protestmarsch!
Organisiert Solidarirtäts-Aktionen!

Unsere Forderungen sind:

  • Bewegungsfreiheit und frei Wahl des Wohnsitzes für Alle
  • Stop der Dublinfalle und der Zwangsunterbringung in Lagern in Europa
  • Dauerhafte Aufenthaltspapiere ohne Kriterien
  • Stop der Inhaftierung und Abschiebung von Migrant-innen
  • Gleiche politische, soziale und kulturelle Rechte für Alle : Recht auf Bildung und Arbeit
  • Gleiche Arbeitsbedingungen für Alle
  • Stop der imperialistischen Politik Europas : keine Freihandelsabkommen und NATO-Kriege
  • Abschaffung von FRONTEX, EUROSUR und anderer Antimigrationspolitik und -maßnahmen

Die nächsten Stationen des Marsches für die Freiheit sind:

2.6. Weiler la Tour
3.6. – 4.6. Luxemburg Stadt
5.6. Steinfort (Grenzüberschritt nach Belgien)
6.6. Heinsch
7.6. Leglise
8.6. Libramont
9.6. Libin
10.6. Wellin
11.6. -12.6. Beauraing
13.6. Hastiere
14.6. Mettet
15.6. Charleroi
17.6. Pont a Celles
18.6. Nivelles
19.6. Sint Genisius Rode
20.6. Brüssel mit anschließender Aktionswoche

Für Transportfragen meldet euch unter der E-mail-Adresse transport.marchforfreedom@riseup.net
Infos bekommt ihr unter der Nummer 0049 152 132 723 66
Medienanfragen bitte an die Nummer 0049 152 132 773 31
Für rechtliche Nachfragen 0049 152 506 768 04

1 thought on “We are on the way to Freedom!

  1. Pingback: We are on the way to Freedom! | refugeeprotest

Comments are closed.